Mulholland Drive: Interpretation und Theorie

Mulholland Drive ist ein Film von Regisseur David Lynch aus dem Jahr 2001, der sich dem Zuschauer zunächst nur schwer erschließt. Zahlreiche Interpretationen und Theorien sind im Netz zu finden, die jedoch selten einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Die Geschichte von Diane Selwyn hat mich lange beschäftigt und dieser Beitrag ist mein Versuch einer Interpretation.

Auch wenn Lynch selbst sich stets Interpretationen und Theorien zu seinen Filmen verweigert, spricht er, wenn auch verschlüsselt, von einer Dreiteilung der Handlung:

  • One: She found herself inside the perfect mystery.
  • Two: A sad illusion.
  • Three: Love.

Zudem gab Lynch dem Observer zehn Hinweise, die bei einer Entschlüsselung des Films hilfreich sein können.

Nach mehreren Sichtungen des Films, zahlreichen Notizen und Screenshots, habe ich nun endlich eine für mich schlüssige Interpretation aufstellen können, die ich an dieser Stelle teilen möchte.

Zum Aufbau: Zunächst stelle ich meine These vor und versuche anschließend, diese mit den von Lynch gegebenen Hinweisen zu untermauern/widerlegen.

Achtung: Dieser Beitrag stellt lediglich meine Meinung dar und steht zur Diskussion. Lob, Kritik und Anregungen sind also gerne gesehen und erwünscht.


These: Die Handlung ist ein Traum von Diane

Im folgenden Abschnitt werde ich zunächst meine These bzw. meine Sicht auf die Dinge darlegen.

Diane Selwyn ist eine junge Frau, die vom großen Durchbruch in Hollywood träumt. Um sich diesen Traum zu erfüllen, zieht sie nach Los Angeles, um dort an verschiedenen Castings teilzunehmen. Doch der Erfolg will sich nicht einstellen und Diane muss sich mit kleineren Jobs durchschlagen.

In Los Angeles lernt Diane auch Camilla kennen, die ebenfalls auf den Durchbruch in Hollywood hofft. Durch das gemeinsame Ziel verbunden, verbringen die beiden Frauen viel Zeit miteinander und kommen sich auch emotional und körperlich näher. Als Camilla aber die von Diane begehrte Rolle in der Sylvia North Story von Regisseur Adam Kesher bekommt und auch eine Beziehung mit ihm eingeht, zerbricht das Verhältnis.

Diane kann sich nicht eingestehen, dass ihr Talent nicht ausreicht, um ihren Traum zu leben. Ungläubig und Realität nicht akzeptierend, verliert sich Diane in einem Netz aus falschen Verdächtigungen und verliert darüber hinaus auch den Bezug zur Realität.

In Dianes Augen kann der ausbleibende Erfolg nicht nur an ihr liegen. Somit schreibt sie ihren Misserfolg dunklen Mächten zu, die verhindern, dass sie eine Rolle bekommt. So spinnt sie sich auch zusammen, dass der Regisseur Adam Kesher von einer Art Mafia unter Druck gesetzt wird, um die Rolle mit einer anderen Frau zu besetzen.

Zerfressen von Frust, Eifersucht und Enttäuschung lässt Diane Camilla durch einen Profikiller töten. Nach dem Tod von Camilla muss Diane einsehen, dass sie zu einem Menschen geworden ist, der sie nie sein wollte und nimmt sich das Leben.

Diane ist von Hass zerfressen und schmiedet einen teuflischen Plan

Während dieser Ereignisse schafft Diane sich eine zweite Realität, in der sie diejenige ist, die Erfolg hat und von allen begehrt wird.

In diesem fantasierten Leben schlüpft sie in die Rolle von Betty Elms, einer jungen Schönheit, die einen Jitterbug-Wettbewerb gewonnen hat und nach Los Angeles zieht. Dort angekommen, zeigen sich alle Leute von ihr überzeugt und sind sicher, dass Betty eine große Karriere vor sich hat. Auch beim Casting überzeugt sie die Auswahlkommision über alle Maßen.

Auch in diesem Traum spielt Camilla eine Rolle, jedoch eine untergeordnete. In Dianes Fantasie ist Camilla Betty verfallen und würde alles tun, um sie bei sich zu haben.

Mulholland Drive ist somit die Geschichte vom Scheitern einer jungen Frau, die in Hollywood ihre Träume begraben muss und daran zerbricht.

Mir ist bewusst, dass die soeben formulierte These einige Fragen aufwirft. Diese versuche ich aber im folgenden Absatz zu beantworten.


Diane und Betty? vs. Rita und Camilla?

Diane und Betty sind die gleiche Person, ebenso Rita und Camilla.

Diane ist eine real existierende Person, die nach Hollywood kommt und scheitert. Betty ist eine Wunschvorstellung von Diane, in der sie ihre Träume ausleben kann. Camilla ist real und hat die Rolle in Die Sylvia North Story bekommen. Rita ist eine von Diane ersehnte Instanz von Camilla. Rita braucht Dianes Hilfe, um sich nach dem Unfall zurecht zu finden. In Wirklichkeit ist Diane in jeder Hinsicht von Camilla abhängig: beruflich, emotional und sexuell.

Der vorherige Ausschnitt aus Mulholland Drive zeigt noch einmal das Verhältnis von Diane und Camilla in Dianes Traum.

Was ist mit der blauen Box und dem blauen Schlüssel?

Weil sie die Abweisungen von Camilla nicht ertragen kann, beauftragt Diane einen Profikiller, der Camilla umbringen soll. Der blaue Schlüssel dient später als Zeichen dafür, dass der Auftrag ausgeführt wurde.

Die blaue Box kann als metaphorisches Versteck dienen, in welchem Dianes Sorgen und Ängste verschlossen werden. In dem Moment, als die Box geöffnet wird, fällt die Traumwelt in sich zusammen und Diane muss sich wieder der Realität stellen.

In dieser Realität will sie nicht mehr leben und nimmt sich das Leben. An dieser Stelle schließt sich dann auch der Kreis zum Anfang des Films, wo wir jemanden in ein rotes Kissen sinken sehen.

Welche Rolle spielt das Monster?

Mulholland Drive - Monster

Das Monster als Verkörperung von Dianes Dämonen

Das Monster, welches sich hinter dem Winkies Diner versteckt, kann als innerer Dämon Dianes verstanden werden. Mit diesen inneren Dämonen kämpft Diane, als sie den Mord an Camilla in Auftrag gibt.

Außerdem dient das Monster als Wächter der Box, das Symbol für Camillas Tod.

Am Ende des Films können wir sehen, dass es sich bei dem Monster jedoch lediglich um einen Obdachlosen handelt, den Diane in ihrem Traum verzerrt und umgedeutet hat.

Nach dem Öffnen der Box muss Diane sich eingestehen, dass sie ein unmögliches Verbrechen begangen hat. Mit dieser Qual kann sie nicht umgehen und flüchtet sich in den Selbstmord.

Die Bedeutung des alten Paares?

Mulholland Drive - Altes Paar

Welche Rolle spielen Eireen und ihr Begleiter?

Über die Bedeutung des alten Paares ist viel geschrieben und spekuliert worden. Die für mich ertragreichste Schlussfolgerung ist allerdings, dass es sich bei dem alten Paar um ein Sinnbild für die Mechanismen in Hollywood handelt.

In der Taxi-Szene zu Beginn des Film reagiert das Paar positiv auf Diane, da sie (in der Form von Betty) erfolgreich und talentiert ist.

Am Ende bricht das Paar in lautem Gelächter aus. Für Diane ein Zeichen, dass sie eine Lachnummer ist und von der Welt (Hollywood) verspottet wird.

Mulholland Drive - Dämonen

Die Vergangenheit holt Diane ein

Eine andere und zugängliche Lesart ist, dass das alte Paar die Juroren des Jitterbug-Wettbewerbs darstellt. Am Ende stellt das Paar die unschuldige Vergangenheit Dianes dar, die ihr die Entfremdung von der einst hoffnungsvollen Diane vor Augen führt.

David Lynchs Tipps zu Mulholland Drive

Nach der ersten Betrachtung und der Klärung der häufigsten Fragen lohnt sich ein Blick auf die von Lynch selbstformulierten Hinweise. Diese werden hier in englischer Sprache zitiert, um ihre Aussage nicht zu verfälschen.

1. Pay particular attention to the beginning of the film: At least two clues are revealed before the credits.

Zu Beginn des Films sehen wir den Jitterbug-Wettbewerb, den Diane/Betty gewinnt.

Mulholland Drive - Jitterbug-Contest

Der Jitterbug-Contest als Start für eine gelungene Hollywood-Karriere?

Der gewonnene Tanzwettbewerb ist für Diane ein Meilenstein auf dem Weg nach Hollywood und dem Streben nach einer Schauspielerkarriere. Diane erzählt davon selbst am Ende auf der Party von Adam Kesher.

Obwohl es den Jitterbug auch heute noch gibt, verbindet man mit ihm ältere Jahrzehnte. Der Film zeigt die tanzenden Menschen auch in älterer Kleidung, was darauf schließen lässt, dass er den Tanz als ein Relikt vergangener Tage inszeniert.

Somit könnten auch Dianes Erinnerungen an diese Zeit als alt und vergangen gedeutet werden.

Am Ende der Eröffnungsszene hört man ein Schnaufen und ein schweres Atmen, anschließend sieht man jemanden in ein Kissen sinken.

Später sehen wir das gleiche Kissen, wenn Diane aufwacht.

2. Notice appearances of the red lampshades.

In Dianes Traum erscheint der rote Lampenschirm am Ende einer Telefonkette der angeblichen Hollywood-Verschwörung.

Mulholland Drive - Verschwörung

Verhindern dunkle Mächte den Aufstieg von Diane?

Als Diane erwacht und an Camilla denkt, sehen wir das rote Telefon in ihrer Wohnung stehen. Camilla ruft an und lädt Diane zum Mulholland Drive (Keshers Party) ein.

3. Can you hear the title of the film that Adam Kesher is auditioning actresses for? Is it mentioned again?

Nach dem Vorsprechen von Betty erfahren wir am Set, dass Adam Kesher eine Schauspielerin für „Die Sylvia North Story“ sucht.

Der Titel begegnet uns erneut auf der Dinner Party von Adam Kesher, kurz bevor die Verlobung bekanntgegeben wird. Zudem erfahren wir, dass Bob Brooker (der beim Vorsprechen mehr als begeistert von Diane war) Regie geführt hat und sehr euphorisch über Camilla Leistung berichtet.

4. An accident is a terrible event… Notice the location of the accident

Der Unfall ereignet sich auf dem Mulholland Drive und somit auch die Stelle, an der Diane von Camilla abgeholt wird, bevor ihr die ganze Tragödie ihres Daseins vor Augen geführt wird: der geplatzte Traum von der Schauspielerei, die Verbindung zwischen Camilla und Adam Kesher sowie die Anwesenheit von Bob Brooker.

5. How gives a key, and why?

Wer überreicht einen Schlüssel?

  • Coco (die Verwalterin des Anwesens) gibt den Schlüssel von Tante Ruth an Betty. Diese erste Schlüsselübergabe könnte als Eintritt in die Traumwelt gedeutet werden, denn Ruth hat sich in Hollywood behauptet und Diane möchte in ihre Fußstapfen treten.
  • Der Killer gibt Diane den blauen Schlüssel, um den Auftrag als abzuschließen.

Wer empfängt einen Schlüssel?

Rita findet den blauen Schlüssel in der Tasche mit dem Geld für den Tötungsauftrag. Ein Grund dafür könnte sein, dass Diane den Schlüssel nicht mit in die Traumwelt nehmen kann und daher die Schuld auf Rita übertragen möchte.

Diane gibt den Mord in Auftrag

Diane gibt den Mord in Auftrag

Auffallend ist, dass nur ein Schlüssel wirklich übergeben wird, nämlich der von Coca an Betty. Der Killer den Schlüssel auch nicht, er hinterlässt ihn lediglich.

6. Notice the robe, the ashtray, the coffee cup.

Die Kleidung

Die dominierenden Farben bei der verwendeten Kleidung sind rot und schwarz.

Der Aschenbecher

In Mulholland Drive kommen mehrere Aschenbecher vor, daher ist nicht ganz klar, welchen Lynch meint. Auffällig ist jedoch, dass eine Zigarette am Filter durch roten Lippenstift verschmiert ist. Die einzige Person, die während des Films raucht und einen roten Lippenstift trägt, ist Camilla (Sie zieht auf der Dinner Party an der Zigarette von Adam Kesher).

Mulholland Drive - Telefonkette

Die Herkunft der anderen Zigaretten ist unklar, müssen aber zum Killer, Billy, Joe, Adam oder Laney (der Prostituierten) gehören, da sonst niemand im Film raucht. Adam Kesher und Billy können ausgeschlossen werden, da sie durchgehend Zigaretten mit einem weißen Filter rauchen.

Die wahrscheinlichste Variante ist, dass der Aschenbecher für eine Verbindung des Killers und Camilla steht.

Die Tasse(n)

Auf der Dinner Party von Adam Kesher trinkt Diane Kaffee aus einer Tasse mit dem Aufdruck SOS. Ein Zeichen dafür, dass Diane in dieser Situation Hilfe braucht, da sie mit der Situation überfordert ist.

In Dianes Haus sehen wir die gleiche Tasse, die auch in Winkies benutzt werden. Das lässt drei mögliche Rückschlüsse zu:

  1. Diane ist mittlerweile so verarmt, die sie keine Anstellungen in Hollywood bekommen hat, dass sie die zum Leben notwendigen Dinge klauen muss.
  2. Diane hat ale Kellnerin im Winkies gearbeitet, um das nötige Geld zu verdienen. Vielleicht hat sie die Tasse dort geklaut und wurde aufgrund dessen gefeuert. Der Namenstausch mit der Kellnerin könnte ein Indiz dafür sein, dass Diane alte Erinnerungen nimmt und diese im Sinne ihres Traums verzerrt.
  3. Die Tasse gehört wirklich zum Haus und wird (gewollt oder nicht) in den Traum transportiert. Somit würde die Tasse als Zeichen dafür stehen, dass Diane Traum und Realität immer weniger trennen kann.

7. What is felt, realized and gathered at the club Silencio?

  • Gefühle: Liebe, unerwiderte Liebe, Schmerz, Tränen, Verlust, Angst, Mitgefühl
  • Realisiert: Alles ist eine Illusion, es ist ein Traum. Das Konstrukt von Diane ist eine Lüge, Hollywood ist ein Fake.
  • Erhalten: Betty erhält die blaue Box mit einem dreieckigen Loch in der Mitte.

8. Did talent alone help Camilla?

An dieser Stelle muss ein genauerer Blick auf die einzelnen Ebenen erfolgen.

  • Die blonde Camilla Rhodes wird durch die Castigliane Brüder gefördert und bekommt somit die Rolle in „Die Sylvia North Story“. Diane wittert einer Verschwörung als Grund dafür, dass sie die Rolle nicht erhalten hat. Aus ihrer Sicht hat sie alles richtig gemacht und es kann nur mit bösen, fremden Mächten zugehen, dass sie nicht berühmt geworden ist. Diane verweigert damit aber auch die Verantwortung für das Scheitern.
  • Camilla hatte eine Affäre mit dem Regisseur Adam Kesher. Sie nutzte ihr Sexappeal, um in Hollywood voranzukommen.

9. Note the occurrences surrounding the man behind ‚Winkies‘

Dan stirbt an einem Herzinfarkt als er das Monster sieht.

Zu einem späteren Zeitpunkt des Film sehen wir das Monster wieder. In der Realität handelt es sich um einen Obdachlosen, der in der Gegend herumstreift.

Dieser Umstand ist ein weiteres Indiz dafür, dass Diane ihr bekannte Personen im Traum umfunktioniert und ihnen andere Funktionen zuschreibt.

Nach Dianes Tod sehen wir, wie das Bild des Monsters von Dianes Bild überlagert wird. Wir können also davon ausgehen, dass das Monster nur eine weitere Instanz von Dianes Dasein darstellt.

10. Where is Aunt Ruth?

Im Traum ist Ruth in Kanada, um einen Film zu drehen, sie lässt Diane in ihrem Appartement wohnen.

Auf der Dinner Party (in der Realität) erfahren wir, dass Ruth tot ist, Diane aber ein Erbe hinterlassen hat.


Zusammenfassung

Ausgangslage dieses Beitrags war die These, dass es sich bei einem Großteil der in Mulholland Drive gezeigten Handlung um einen Traum von Diane handelt, in welchem sie ihr verfehltes und verkorkstes Leben versucht gerade zu rücken.

Diane erwacht aus dem Traum

Diane erwacht aus dem Traum

Mit Blick auf die von David Lynch gegebenen Hinweise kann man an dieser Stelle sagen, dass die These des Traums haltbar ist.

Andere Interpretationen und Theorien sollen an dieser Stelle aber nicht ausgeschlossen werden. Die hier vorgestellte Interpretation basiert auf eigenen Beobachtungen.

Was ist deine Meinung? Ist die Traumthese haltbar? Deine Meinung kannst du gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Bei amazon.de kaufen.

Von | 2017-03-10T14:12:20+00:00 03. August 2016|Tags: , |

Über den Autor:

Gründer und Autor von screenheroes. Mag gute Geschichten und entwickelt gerne für Wordpress.

21 Kommentare

  1. Chaosmacherin 5. Januar 2011 um 03:22 Uhr- Antworten

    Puh! Danke hier für. Ich habe den Film grade gesehen und hätte jetzt sicher nicht schlafen können. Deine Interpretation klärt zwar nicht alles, aber sie gibt mir eine grundlage zum weiter spinnen.

    • Marco 5. Januar 2011 um 07:08 Uhr- Antworten

      Hallo Chaosmacherin,

      eine überarbeitete Version des Artikels ist so gut wie fertig und wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

      Darf man fragen was dir genau fehlt? Ich würde dann zusehen, ob sich die Antworten auf deine Fragen mit einarbeiten lassen.

      Grüße

      • Mr X 28. Juni 2017 um 02:10 Uhr

        Ich glaube das alle 4 Frauen die selbe Person sind nur alle im ihrer Persönlichkeit stehen für bestimmte Werte und um in der modernen Welt (Hollywood) bestehen zu können muss man sich selbst umringen um fortbestehen zu können. Diana zum Schluss ist meiner Ansicht die romantische naive (schwache) liebe Camilla für Egoismus Rücksichtslosigkeit beide können nebeneinander nicht bestehen deswegen fordert Camilla nach dem Beischlaf nach stille und Diana sehnt sich nach Erwiderung ihrer liebe. Ebenso fordert eine alte Dame mit blauen Haaren zum Schluss des Films nach dem Suizid Dianas nach stille. Da ist noch so einiges mehr was man hierzu sagen und metaphorisch übertragen könnte da der ganze Film mit Farben Symbolen und ähnlichen arbeitet ist es daher schwer eine allgemeine Interpretation zusammenzufassen. Ein weiteres Beispiel mit dem Cowboy (USA) und dem störrischen Regisseur (der kleine Mann der sich anzupassen hat) sonnst verlierst du alles also Schwimm mit und werd Erfolgreich oder werde ein penner. Den man alles nehmen kann.. In diesem Sinne viel Spaß beim Rätseln.

  2. Felix Hofmann 19. Januar 2011 um 23:40 Uhr- Antworten

    Hallo Marco,

    vielen Dank für deine Interpretation. Vielleicht ist es noch interessant zu wissen, dass Mulholland Drive sehr viele parallelen mit einer Knight Rider Folge hat. Die Folge heißt Zwischen zwei Frauen bzw. Forget me not (Staffel 1, Episode 13). In der Geschichte geht es um eine blonde und eine brünette Frau. Die blonde Frau wird Zeuge eines Gesprächs zwischen Gangstern, die einen Auftragskiller engagieren wollen. Die Gangster entdecken die blonde Frau und wollen sie töten lassen. Bei einer Verfolgungsjagd mit dem Knight Rider und den Gangstern stürzt die blonde Frau auf einem Highway in eine Schlucht und hat fortan ihr Gedächtnis verloren. Die brünette Frau nimmt die blonde bei sich auf und versucht ihr zu helfen das Gedächtnis wieder zu erlangen. In der Handtasche der blonden Frau schauen sie nach um etwas über die Vergangenheit der Blonden herauszufinden. Sie finden auch einen Schlüssel, welchen die Blonde nicht zuordnen kann. Am Ende erfährt die blonde Frau, dass sie Schauspielerin ist, indem Sie sich selbst im Fernseher sieht. Wie auch Mulholland Drive spielt die Folge in L.A. Insgesamt sind das schon sehr viele gleichartige Motive.

    • Marco 20. Januar 2011 um 01:29 Uhr- Antworten

      Hallo Felix!

      Erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist wahr, die Motive sind sehr ähnlich und es interessiert mich nun wirklich, ob David Lynch evtl. von diesem Stoff beeinflusst wurde. Ob man allerdings im Internet Informationen zu generieren kann, bleibt abzuwarten.

      Mittlerweile habe ich meine überarbeitete Version dieses Beitrages fast fertig, wer weiß, vielleicht baue ich diese Parallele mit ein. Hängt von den Ergebnissen meiner Recherche ab :)

      Ich möchte dir auf jeden Fall für deinen Input danken, davon lebt eine Seite wie diese.

      Grüße

  3. Mr.X 21. Februar 2011 um 05:07 Uhr- Antworten

    Soo, nun aber folgendes vorweg:

    David Lynch sollte sich schämen.
    Ich wollte doch eigentlich nur einen kleinen Film vor dem einschlafen angucken. Da kam mir die Behauptung der Film Mulholland Drive sei „verwirrend“ sehr entgegen. Eins vorweg: Bis dato hat es noch kein Film geschafft mich zu verwirren… Verblüffen: Ja (Bsp. Vanilla Sky), Verwirren: neeee … Also war meine Einstellung zu Mulholland Drive auch: Guck ihn dir an, denk dann nochmal so`n paar minuten nach und dann kannst du beruhigt einschlafen.

    Jaja ich weis…Selbstüberschätzung! Gelinde ausgedrückt: „Der Film hat mich verwirrt“

    Aktion 1 nach dem Film: Ne halbe Stunde Nachdenken – Fazit: Kein befriedigendes Ergebniss.

    Aktion 2: Erstmal Wiki über den Film im Allgemeinen befragen.

    Aktion 3: Selber nochmals versuchen alles in einen logischen zusammenhang zu bekommen (Ansatz verschiedener Realitäten (Traum-Vergangenheit-Realität))

    Aktion 4: Verzweifeln und Google nach logischen Erklärungen druchforsten damit ich dann doch irgendwann mal ins Bett komme.
    Diese Intepretation hier kam mir da doch sehr gelegen. Einiges habe ich ebenso gedeutet, vieles dessen war mir schon wieder entfallen.

    Ich glaube aber im Endeffekt bin ich jetzt zufriedenstellend beruhigt…fürs erste.
    Vielleicht schau ich mir jetzt vor`m Schlafengehen noch`n kleinen harmlosen Film an … Memento hab ich noch nicht gesehen…ja, klingt interessant… also Gute Nacht

    • Marco 21. Februar 2011 um 12:52 Uhr- Antworten

      Hallo Mr. X,

      erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar.

      1.) Wenn du in Ruhe einschlafen willst, ist Memento bestimmt nicht die geeignete Wahl. Er ist zwar ein Vielfaches einfacher zu erfassen als Mulholland Drive, stellt aber am Ende eine Frage in den Raum, über die ich sehr lange nachdenken mussts: Ist John G. nun der Mörder? Oder sucht der Protagonist wirklich immer wieder einen neuen John G., weil er den Mord an einem vorherigen bereits vergessen hat?

      2.) In den kommenden Wochen wird es hier eine ausgebaute Interpretation zu Mulholland Drive geben, vielelicht schaust du ja dann noch einmal vorbei?

      Grüße

  4. Mr.X 21. Februar 2011 um 22:24 Uhr- Antworten

    Ich hab mir gestern Memento noch angeschaut.
    Persönlich finde ich den ehrlichgesagt doch recht erbaulich.
    Ich persönlich denke Das John G. (Teddy) wirklich nicht der Mörder ist da er zu viele Erklärungen parat hat, z.B. das Polaroid auf dem lenny sich freut das er den Wahren mörder seiner Frau erwischt hat. Und das Leonard vielleicht immer auf der Suche bleiben möchte zeigt ja schon das er diese Erklärungen vernichtet und sich die Wagennummer von Teddy notiert. Würde auch erklären warum er sich nicht Tattoowiert hat nachdem er den Wahren killer erledigt hatte. Das sowohl Teddy als auch Natalie Leonard für ihre Zwecke ausnutzen ist allerdings sowieso klar.

    Aber zu Mulholland Drive, ich denke einmal das ich mir den film in den nächsten Tagen noch mehrmals anschauen muss/werde. Alleine schon um David Lynchs „Hinweise zur Intepretation“ zu beobachten. Am besten Film mit gezücktem Stift und Schreibblock anschauen ;-)

  5. René 9. März 2011 um 22:46 Uhr- Antworten

    Hallo Marco,
    danke für deine Interpretation
    aber was ist mit den Namensschildern
    und dem Schlüssel
    Welche Rolle spielt der Mann hinter dem Kaffee
    Was ist mit dem Theater, welches die beiden besuchen
    Ich denke deine Interpretation hat die grundlegende Bedeutung wiedergegeben.
    Jedoch wäre es eventuell noch interessant mehr über die verwendete Symbolik zu erfahren

    • Marco 10. März 2011 um 08:36 Uhr- Antworten

      Hallo René,

      in den kommenden Tagen wird diese Interpretation hier stark erweitert werden. Dann geht eine stark verbesserte Version des Artikels online, der mich einiges an Zeit und Nerven gekostet hat (ich rechne mit Sonntag).

      Aber zu deinen Fragen: Die Namensschilder sind meiner Meinung nach dazu da, die Illusion zu brechen. Hier wird klar, dass Rollen vertauscht wurden und es ist für den Zuschauer auch nicht mehr nachvollziehbar, wer nun wer ist. Das muss aber auch so sein, weil dieses Verwirrspiel mit den Namen das Chaos in Dianes Kopf spiegelt. Sie vertauscht Rollen – ein Vorgang, der gerade bei Traumapatienten sehr häufig auftritt.

      Den Schlüssel sehe ich als Indikator dafür an, dass Diane erkennt, dass sie sich die Dinge selbst zurechtgelegt hat wie sie ihr am besten ins Konzept passen. Die Symbolik des Schlüssels sehe ich als Symbol der Entschlüsselung. Diesen Vorgang muss man auf der Metaebene betrachten. Es ist ein Stilmittel von David Lynch, um den Bruch von Traum und Realität darzustellen.

      Der Mann hinter dem Kaffee ist in der Tat nicht leicht zu deuten. Ich gehe davon aus, dass er zeigen soll, dass etwas Schlimmes passieren wird. Und er ist Teil von Dianes Verschwörungstheorie, dass dunkle Mächte, in welcher Form auch immer, ihren Aufstieg in Hollywood vereiteln wollen. So spinnt sie sich nicht nur den Mann hinter dem Kaffee zusammen, sondern auch den alten Mann im Rollstuhl, der einer großen Organisation angehört, die ihren Aufstieg verhindern will (Telefonkette).

      Die Theater-Szene ist der endgültige Zusammenbruch Dianes. Hier wird ihr klar, dass alles eine Illusion ist. Sie ist nach Hollywood gekommen, um ein Star zu werden. Das klappt nicht, also fantasiert sie sich eien für sie erträglichere Welt zusammen. Ein Konstrukt, welches schon deshalb zum Scheitern verurteilt ist, weil Camilla es zuerst latent und später immer wieder aufbricht. Der Mann im Theater sagt immer wieder „No hay banda!“, zu deutsch: „Es gibt keine Band!“ Es gibt keine Band, obwohl Musik im Theater ertönt. Und so ist auch der Gesang der Sängerin nur simuliert, ertönt ihr Gesang doch weiter, obwohl die Sängerin selbst längst auf der Bühne in sich zusammengebrochen ist.

      Wie du selbst gesagt hast, ist der Film voller Symbolik und Metasprache. Versteh mich aber nicht falsch. Ich sage hier nicht, dass die von mir aufgeführten Punkte absolut der Wahrheit entsprechen. Es sind Thesen, die ich mir durch viel Recherche und Anlesen entwickelt habe und die sich, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, am Film auch halten können.

      Über weitere Fragen, Kritik oder Anregungen freue ich mich sehr!

      Grüße

  6. René 10. März 2011 um 17:12 Uhr- Antworten

    grade den film noch einmal angeschaut, was du deutest geht auch alles in die Richtung die meine Interpretation ebenfalls eingeschlagen hat. Jedoch denke ich dass der Mann hinter dem Kaffee noch eine tieftragendere Rolle spielt werd mirs heut abend mit nem Freund noch einmal ansehn und besonderst auf diese Punkte achten

    • Marco 10. März 2011 um 17:55 Uhr- Antworten

      Hallo René,

      super! Ich würde mich freuen, wenn du mich dann noch einmal über deine Ergebnisse informieren würdest :)

      Viel Spaß beim Rätseln!

      • René 11. März 2011 um 12:12 Uhr

        Hallo Marco,

        mir hat es gestern leider nicht mehr gereicht :(
        werde ihn aber in nächster Zeit auf jeden Fall noch einmal anschauen und mich dann hier melden :D

        Gruß René

      • Marco 11. März 2011 um 12:51 Uhr

        Hey René,

        ist doch egal – schau ihn, wenn du Lust drauf hast! Und wenn du dann noch magst, bist du hier gerne willkommen! :)

  7. Georg Mackinger 20. Januar 2012 um 08:59 Uhr- Antworten

    ich mag solch verwirrende filme doch wär ich froh wenn es für den cowboy und den hässlichen hinterm kaffee und den schlüssel eine reelle entschlüsselu8ng gibt

    • Marco 20. Januar 2012 um 13:40 Uhr- Antworten

      Hallo Georg,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Zum Cowboy: Ich glaube, dass er eine Fantasiegestalt Dianes ist. Der Cowboy soll als Bedorhung Adam Keshers dienen und ihn dazu bewegen, die Rolle an „die Richtige“ zu vergeben. Diane geht davon aus, dass alles ein Komplott ist. Sie denkt, dass dunkle Mächte am Werk sind, die ihre Einstellung als Schauspielerin verhindern.

      Der hässliche Kerl: Hier muss ich mich selbst einmal zitieren

      „Der Mann hinter dem Kaffee ist in der Tat nicht leicht zu deuten. Ich gehe davon aus, dass er zeigen soll, dass etwas Schlimmes passieren wird. Und er ist Teil von Dianes Verschwörungstheorie, dass dunkle Mächte, in welcher Form auch immer, ihren Aufstieg in Hollywood vereiteln wollen. So spinnt sie sich nicht nur den Mann hinter dem Kaffee zusammen, sondern auch den alten Mann im Rollstuhl, der einer großen Organisation angehört, die ihren Aufstieg verhindern will (Telefonkette).“

      Andere Vermutungen meinerseits sind: 

      1.) Die Figur verkörpert Dianes Ängste
      2.) …sie verkörpert das oft referenzierte „ES“ nach Freud
      3.) …verkörpert eine Art Todesengel.

      Wie gesagt: Alles nur Vermutungen! Aber davon leben solche Filme halt :) Welche Ideen bzw. Ansätze hattest du denn?

  8. Georg Mackinger 20. Januar 2012 um 09:01 Uhr- Antworten

    coole seite

    • Shh 6. Mai 2012 um 21:22 Uhr- Antworten

      der cowboy sieht sie in der realität sehr kurz auf der party gegen ende des film, er ist lediglich ein überbringer von nachrichten in der traumaelt

  9. Nikson 24. September 2012 um 14:23 Uhr- Antworten

    Moin, ich denke das der Cowboy gebraucht wird, damit der Regisseur seine Arbeit wieder aufnehmen kann (so wie es ja auch gezeigt wird). Ohne jemanden der Ihm eine letzte Chance zu der Rückkehr seines Filmes gibt, wäre es Diane nicht möglich die Geschichte für sich selbst glaubhaft in einklang zubringen. Ohne den Cowboy würde selbst Ihre Fiktion zu stark aus dem Ruder laufen, da es nicht zu dem Film unter der gezeigten Besetzung (nur halt in anderer Konstelletion) kommen könnte. In diesem Fall hätte neue Charaktere für ihre Traumwelt etabliert werden müssen. Dieses hätte aber auch zur Folge, dass jene Charaktere auch in der Realität hätten zum Einsatz kommen müssen..

    • Marco 24. September 2012 um 15:56 Uhr- Antworten

      Hallo Nikson.

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich finde den Ansatz ziemlich interessant, auch wenn ich ihn noch nicht ganz verstanden habe. Kannst du das einmal detaillierter ausführen, wie du den Cowboy und Diane in Verbindung bringst?

      Das wäre super :)

  10. Gast 29. September 2016 um 14:54 Uhr- Antworten

    Danke für den Beitrag!

Hinterlassen Sie einen Kommentar